Dachausbau: Räume mit Dachschrägen gestalten

wall-house-window-loftGemütlich soll es werden, tagsüber lichtdurchflutet, mit genügend Platz zwischen den Möbeln, um sich frei bewegen zu können: Der Dachausbau bereitet schon in der Planungsphase große Vorfreude, ein Knackpunkt sind immer die Schrägen. Wie nutzt man sie am besten aus? Und welcher Bodenbelag passt zu den räumlichen Verhältnissen?

Raumgestaltung nach dem Dachausbau: Platz gut ausnutzen

Viele Dachböden besitzen eine eher niedrige Raumhöhe, hinzu kommen die schrägen Wände. Daraus lässt sich eine ganze Menge machen: Manche Hausbesitzer setzen Einbauschränke oder -regale unter die Schräge, gern mit Schiebetüren verschließbar, um den Stauraum gut auszunutzen und dabei gleichzeitig für Ordnung zu sorgen. Das erfordert natürlich einige Maßarbeit oder die Investition in einen Profi-Tischler. Vielleicht möchten Sie dem verbreiteten Shabby-Chic-Trend folgen und alte, geflämmte Obstkisten oder Europaletten so aufarbeiten, dass sie sich als ausgefallene Möbelstücke schick unter die Dachschrägen einfügen.

Noch einfacher geht es mit Sideboards, Rollcontainern und niedrigen Regalmodulen, die bis tief unter die Dachschräge geschoben werden können. Insgesamt stellen Modulmöbel eine sehr gute Wahl dar, wenn es um die Raumgestaltung nach dem Dachausbau geht.

Geborgenheit unter der Schräge finden

Unter einer Dachschräge lässt es sich außerdem gemütlich sitzen oder schlafen, die räumliche Enge ruft bei vielen Menschen ein Gefühl von Geborgenheit hervor. Jetzt noch einen Betthimmel aufhängen und die Raumecke mit dimmbarem Licht ausleuchten: Fertig ist der behagliche Rückzugsort. Wer Kinder im Haus hat, kann unter der Dachschräge auch eine einladende Kuschelecke einrichten, mit Kissen, Decken, Sitzsack und – keine Frage! – ganz vielen Kuscheltieren.

Country home - bathroom countertop

Badezimmer unter dem Dach

 

Farben und Bodenbelag: So wird es richtig schön

In niedrigen Räumen ist die Verwendung von hellen Farben zu empfehlen, sie sorgen für mehr optische Weite. Streichen oder tapezieren Sie vor allem die Schräge in einem möglichst hellen Ton, die geraden Wände können daneben ruhig ein wenig dunkler ausfallen. Setzen Sie mit kräftigen Tönen farbliche Highlights und leuchten Sie alle Raumbereiche gut aus.

Auch der Bodenbelag sollte möglichst hell ausfallen, damit der Raum größer und lichter wirkt. Hier ein paar Vorschläge aus unserem Repertoire:

Unser Tipp: Nutzen Sie in Ihrem Dachbodenraum mehrere Lichtquellen, auch das wirkt optisch vergrößernd!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*