Kork – nicht nur ein Verschluss für guten Wein

korkboden_bamboosanda3Kork als Fußbodenbelag? Für manche eine schwierige Vorstellung. Doch ein Korkboden zeichnt sich nicht nur durch eine hohe Unempfindlichkeit gegenüber Flecken aus, sondern ist zudem noch sehr gut gegen Trittschall und als Wärmedämmung geeignet. Es gibt einschichtigen Presskork oder den übereinander geklebten, mehrschichtigen Kork. Durch die robuste Oberfläche wird Ihr Boden auch bei etwas gröberem Gebrauch vor Kratzern geschützt. Das hochelastische Material ist auch sehr gut für die Liebhaber einer Fußbodenheizung geeignet.

Doch aus was besteht ein Korkboden?
Kork ist ein elastisches, dämpfendes und warmes Material. Dabei handelt es sich eigentlich um die Zellschicht
„zwischen Baum und Borke“. Es ist ein Abschlussgewebe zwischen Epidermis und dem äußeren sichtbaren härteren Teil, der Rinde. Bei normalen Bäumen nur sehr dünn, wird der Kork für uns aus der dicken Rinde der Korkeiche oder dem Amur Korkbaum gewonnen.

So schön sieht eine Kork-Eiche aus, der 25 Jahre wächst, bis er zum ersten Mal geschält wird:

© Javier Castro – Fotolia.com

Eine riesige Auswahl:
Korkfurniere gibt es mittlerweile in traumhaft schönem und exklusivem Dekor. Nicht nur die typische seit langem gebende Korkmaserung besticht, sondern auch neue, wunderschöne, elegante Strukturen der Dielen. Z. B. das Cortex-Kork-Fertigparkett „Nazarè Sahara“ das sich besonders durch seine erlesene Marmor Optik auszeichnet.

Korkboden als Fertigparkett ist ein Naturprodukt, das Sie dank innovativem Klick – System schwimmend verlegen können. Das heißt sie brauchen Nut und Feder nicht miteinander zu verkleben. Das Verlegen von Kork–Fußboden ist also einfach und ähnlich dem von Laminat und Vinyl.
Lesen Sie mehr

Wichtiger Tipp zur Pflege
Wenn Ihr Korkboden fertig gelegt wurde, ist es unbedingt nötig, eine Erstpflege aufzutragen. Diese sollten Sie mittels Wischwiesel gleichmäßig und intensiv auf Ihren Bodenbelag ausbringen. Danach den fertigen Kork vollständig austrocknen, am besten über Nacht ruhen lassen. Somit erreichen Sie die volle Belastbarkeit des Bodens.
Neben der normalen Reinigung sollten Sie ab und zu eine Intensivreinigung vornehmen. Vor allem, wenn sich nach einiger Zeit Verschmutzungen oder Laufspuren ergeben, sollten Sie eine Grundreinigung durchführen. Nach dieser ist es unerlässlich eine erneute Erstpflege aufzutragen.


Quelle: cortex

Die regelmäßige Reinigung Ihres Korkfußbodens trägt entscheidend dazu bei, die exklusive Schönheit noch lange zu erhalten.

Auch Lust auf diesen Korboden? Dann besuchen Sie doch unseren Shop:
http://www.laminat-outlet24.de/laminat-outlet24-kork-kork-fertigparkett.htm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*