Outdoor-Parkett: Wohnzimmerfeeling auf der Terrasse

wpcoutdoor-parketta1Triste Balkone und öde Terrassen mit Stehplatz und Aschenbecher gehören inzwischen weitgehend der Vergangenheit an. Die Ansprüche an die Ausstattung des Außensitzes wachsen, denn er wird immer mehr zur behaglichen Wohnraumerweiterung. Auch der Bodenbelag besteht nur noch selten aus kaltem Waschbeton: Schickes Outdoor-Parkett befindet sich stark im Aufwind!

Diese Bodenbeläge machen die Terrasse richtig gemütlich

Wenn die Sonne scheint, geht es zur warmen Jahreszeit nach draußen. Dann ist geselliges Beisammensein im Garten und auf der Terrasse angesagt, der Grill wird angeworfen und die Laune steigt. Nicht nur blühende Pflanzen, schöne Gartenmöbel und eine hübsche Deko bilden die passende Kulisse, sondern auch ein wohnlicher Fußboden. Dabei muss der Belag natürlich dem Wetter standhalten und darf gern auch rustikal wirken.

terrace-1229212_1920Viele Terrassen- und Balkonbesitzer greifen zu modernen Dekor- oder Natursteinfliesen, um das gewünschte Ambiente zu erzeugen. Damit erzielen sie eine schöne optische Wirkung, doch der kalte Untergrund ist nichts für Barfußläufer und Sockenträger. Auch am Boden spielende Kinder fühlen sich wohler auf warmem Holz – das Naturmaterial benötigt im Außenbereich allerdings eine intensive Pflege.

Die Terrasse als behagliche Wohnraumerweiterung, hier mit Dielenboden

Die Terrasse als behagliche Wohnraumerweiterung, hier mit Dielenboden

Outdoor-Parkett aus WPC, einem Verbundmaterial aus Holz und Kunststoff, erfüllt alle Ansprüche zugleich. Hier die Vorzüge auf einen Blick:

  • hochwertiges Material enthält einen hohen Holzanteil (70 % gelten als optimal)
  • wirkt beinahe wie echtes Holz
  • absolut wetterbeständig
  • sehr pflegeleicht: benötigt keinen Schutzanstrich
  • bietet angenehme Bodenwärme
  • jahrzehntelange Haltbarkeit
  • keine Holzsplitter
  • kein Aufquellen des Material
  • einfach und schnell zu verlegen durch Klickverbindung

wpcoutdoor-parketta3Outdoor-Parkett oder Terrassendielen aus WPC?

Terrassendielen und Outdoor-Parkett sind nicht dasselbe: Das Parkett besteht aus kurzen Paneelen und besitzt auf allen vier Seiten Fasen zum einfachen Verlegen im Klicksystem. WPC-Terrassendielen hingegen sind sehr viel länger – etwa 3 bis 6 Meter – und dienen dazu, großflächige Terrassen abzudecken.

Hier können Sie sich einen echten Traumboden aussuchen und bestellen!

Unser Tipp: Sie wünschen sich einen außergewöhnlichen Belag, der zwar holzähnliche Eigenschaften besitzt, aber nicht danach aussieht? Edles Outdoor-Parkett im Schiefer-Dekor könnte die Lösung sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*